Einsatz für Bienen und bestäubende Insekten

REWE Südwest unterstützt Projekte, die Biodiversität fördern

Autor:in

Susanne Amann

Pressesprecherin

Die Initiative Blütenkorn geht neue Wege bei der Erzeugung von nachhaltigem Getreide und Mehl. Bild: Blütenkorn

Das kleinste Nutztierchen der Welt hat größten Einfluss auf unsere Nahrungsvielfalt. Ohne die Bienen und weitere bestäubende Insekten würde es zahlreiche Pflanzen und damit auch Lebensmittel nicht mehr geben. REWE Südwest unterstützt Projekte und Initiativen, die den Artenschutz in den Fokus rücken und Lebensräume schaffen. Die nachhaltig erzeugten Produkte erhalten einen Platz im Regal.  

Blütenkorn-Produkte bei REWE Südwest - eine Zukunft für Natur, Bienen und Menschen
Landwirtschaftliche Familienbetriebe der Betriebsgemeinschaft Neuhof aus Baden-Württemberg gehen zusammen neue Wege in der Produktion von nachhaltig erzeugtem Getreide und Mehl. Gemeinsam mit der Mönsheimer Mühle, Imkern und unter wissenschaftlicher Begleitung der Universität Hohenheim und der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf entstand das Projekt „Blütenkorn“. Durch die Getreidefelder der Landwirte ziehen sich kilometerlange Blühstreifen. Bienen, Schmetterlinge, Käfer und weitere Insekten finden hier vielfältige Nahrungsquellen und attraktiven Lebensraum. Die Landwirte verzichten zugunsten der Biodiversität auf Ertrag. In der nahen Mühle wird das Getreide zu hochwertigen, regionalen Blütenkorn Mehlen verarbeitet. Diese gibt es exklusiv in den Märkten der REWE Südwest. Im Sommer stehen auch die jungen Bienenvölker der Bioland Imkerei Geiger auf den Feldern der Initiative Blütenkorn. Dort ist ihre Kinderstube und hier können sie sich durch das reichhaltige Blütenangebot prächtig entwickeln. Den Blütenkorn Honig gibt es exklusiv in den Märken der Region. http://bluetenkorn.de

Beeswe.love - REWE Südwest übernimmt Patenschaft für Honigbienen und die Artenvielfalt
Fünf Völker, 350.000 Honigbienen und die Anlage von nährenden Blühwiesen, die auch weiteren Insekten zugutekommen: REWE Südwest unterstützt die Initiative beeswe.love finanziell und begleitet die Kooperation im Enzkreis mit den Märkten in Pforzheim und Niefern-Öschelbronn. Berufsimker Johannes Bauer pflegt die Honigbienen das ganze Jahr. Er sorgt dafür, dass sie sich in ihren neuen Bienenstöcken wohlfühlen, dass sie gesund bleiben und stellt gemeinsam mit den tierischen Arbeiterinnen Honig her. 50 Gläser sollen es am Ende der Saison sein – natürlich mit dem REWE Logo auf dem Etikett. https://beeswe.love

Heppenheimer Dach-Honig – Artenschutz und Imkern live erleben
Wenn das Supermarktdach zur Einflugschneise und Heimat von 100.000 Honigbienen und Wildbienen wird und Kunden dieses Schauspiel live verfolgen können, dann sind sie im südhessischen REWE Center Heppenheim zu Gast. Hier haben sich Marktmanager Daniel Ludorf und sein Team einen Traum erfüllt. Zwei Bienenstöcke und ein XL-Insektenhotel stehen auf dem Supermarktdach und werden fachmännisch von Imker Martin Zahn betreut. Wichtig war den Verantwortlichen, dass neben den Honigbienen auch an die wildlebenden, gefährdeten Verwandten gedacht wird. Sie finden im Insektenhotel tausende Nistplätze. Lebensräume schaffen ist nur ein Teil des Projektes, die Arbeit der Bienen und Imker für Kunden erlebbar machen, der andere. Hier schöpft das Marktteam aus den Vollen: Eine Webcam überträgt das Leben rund um den Stock in den Markt. Sonderaktionen wie das Entdeckeln und Schleudern der Waben bescheren Kunden unvergessliche Momente. Das Ergebnis ist der sonnengelbe, klare und aromatisch nach Lindenblüten schmeckende „Heppenheimer Dachhonig“. Diesen gibt es nur im Heppenheimer REWE Center. Lokaler geht es nicht.

Honig vom Dach gibt es im REWE Center Heppenheim
beeswe.love-Patenschaft im Enzkreis. Bild: beeswe.love
Zurück nach oben