Mehr als eine warme Mahlzeit

Eine Tasche voll Glück.

Autor:in

Rebecca Lehners

PR-Referentin

Zwei für die gute Sache: Sven Flohr, 2. Vorsitzende des Friends Cup e.V., mit REWE Gebietsmanager Vertrieb Jens Timm.

Bereits zum 11. Mal fand gestern in der Hamburger Fischauktionshalle die Wohltätigkeitsaktion „Mehr als eine warme Mahlzeit“ statt. In diesem Jahr allerdings wieder in der Corona-Version: Das Festessen an der geschmückten Tafel sowie das musikalische Unterhaltungsprogramm fielen leider aus. Stattdessen erhielten die Gäste eine Mahlzeit to go, bestehend aus einer gefüllten Poulardenbrust mit Rotkohl, Kartoffelklößen und Soße, und hatten die Möglichkeit, sich die Haare schneiden zu lassen. Außerdem waren eine Test- und Impfstation vor Ort.

Zum Abschluss hielten die zahlreichen Helfer, darunter REWE Gebietsmanager Jens Timm, für die Gäste prall gefüllte Tüten bereit. Die Tüten wurden zuvor von Mitgliedern des Friends Cup gefüllt und enthielten u.a. Deo-Spray, Shampoo, Duschgel, Zahnbürste, Zahnpasta, Körper-Creme, Reis, Pesto, Taschenlampen, Feuerzeuge, Kugelschreiber, Mützen, Schals und Fertiggerichte.

Knapp 450 Menschen sind der Einladung gefolgt und reisten mit eigens für die Veranstaltung organisierten Bussen in 50er-Grupen zur Fischauktionshalle.

Organisiert wird die Weihnachtsfeier für Obdachlose und Bedürftige vom Friends Cup e.V. REWE ist seit der ersten Veranstaltung einer der Hauptpartner des Charity-Events. Einen Großteil der Kosten übernahmen, wie schon in der Vergangenheit, die REWE-Kunden in Form von Pfandspenden. In diesem Jahr kam bis Ende November die stolze Summe von 29.763,54 Euro zusammen.

Anlässlich des zehnten Jubiläums von „Eine warme Mahlzeit“ erscheint mit „Auf Augenhöhe“ das Buch zur Veranstaltung, das interessante Einblicke in die Entstehungsgeschichte des Events gibt und die Organisatoren näher vorstellt. Herausgeber ist der Friends Cup Förderverein. 

Zurück nach oben